Immunsystem stärken mit der Wim Hof Methode. Vorteile und Studien im Überblick 👩🏻‍🔬

Nie wieder krank: Gesund, stark und leistungsfähig durch die Kraft der Kälte” so lautet der reißerische Titel des ersten Buchs von Koen De Jong und Wim Hof – dem Namensgeber der Methode, der auch gerne Iceman genannt wird. Ist Wim Hof ein gehypter Prophet, ein Scharlatan, der nur das schnelle Geld mit „Wunderheilungen“ machen will? Sicher nicht, wie die Wissenschaft bewiesen hat. Wim Hof selbst stellte bereits über 26 Weltrekorde auf, die an die menschlichen Leistungsgrenze gehen, wie unter anderem folgende Extrem-Beispiele für seine Rekorde zeigen:

  • 🏔️ Er bestieg nur mit Shorts und Schuhen bekleidet in weniger als 2 Tagen den höchsten Berg Afrikas, den Kilimandscharo.
  • 🥵 In der Wüste Namib lief er einen Marathon ohne dabei nur einen Schluck Wasser zu trinken.
  • 🏃 Wim absolvierte einen Halbmarathon am Polarkreis, mit kurzen Hosen ohne Schuhe.
  • 🥶 Er tauchte 66 Meter unter einer Eisschicht.
  • 🧊 Wim verbrachte fast zwei Stunden in einem Eisbad.

Einige bezeichnen die Wim Hof Methode als eine Heilmethode, da diese einige Krankheiten vorbeugen, abmildern oder sogar heilen kann. So wurde zum Beispiel der Einfluss auf das autonome Nervensystem und das Immunsystem wissenschaftlich untersucht und bestätigt. Zu den Hauptvorteilen der Wim Hof Methode zählen unter anderem:

Wim Hof selbst arbeitet eng mit WirtschaftlerInnen zusammen, wie z.B. mit der Radboud University in den Niederlanden. Einige sehr interessante Studien wurden bereits durchgeführt, sodass gesundheitlichen Effekte bereits wissenschaftlich belegt sind.

2011: Die erste wissenschaftliche Untersuchung von Wim Hof – Das autonome Nervensystem ist beeinflussbar!

Nach den vielen erstaunlichen Weltrekorden die Wim aufstellte, begann sich die Wissenschaft für ihn zu interessieren. Wim Hof behauptet nicht mehr krank zu werden und sein autonomes Nervensystem selbst regulieren zu können. Mediziner der Radboud University in Nijmegen Holland führten 2011 die erste wissenschaftliche Studie zur Wim Hof Methode durch. Sie wollten herausfinden, was hinter den Behauptungen steckt.

Iceman Wim Hof: a Scientific Breakthrough
  • Wim Hof wurde ein Endotoxin in den Arm gespritzt, das aus Kolibakterien extrahiert wird. Solch eine Kolibakterien-Vergiftung kann zu Erbrechen, Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost und anderen grippenähnlichen Symptomen führen.
  • Nach der Gift-Injektion begann Wim Hof mit seinen heftigen Atemzügen (Wim Hof Breathing) und befahl seinem Körper die Infektion abzuwehren. Wim bekam weder Fieber noch Magenschmerzen und genoss schon kurze Zeit später seinen Kaffee.
  • Die Studie zeigte, dass Wim Hof mit seiner Methode in der Lage war, sein autonomes Nervensystem willentlich zu beeinflussen – etwas, das bis dahin als unmöglich galt.
  • Diese bahnbrechende Erkenntnis wurde in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften wie der PNAS oder der Nature veröffentlicht. Diese Publikation war sehr entscheidend und der Glaube, dass das autonome Nervensystem und unser natürliches Immunsystem nicht beeinflussbar sind bröckelte. Nature ist eine der wichtigsten Wissenschaftszeitschriften der Welt. Eine Veröffentlichung gilt als wissenschaftlicher Ritterschlag.

2014: Der wissenschaftliche Durchbruch – Radboud University – Wim Hof Methode und der Einfluss auf unser Immunsystem

Nach der ersten Studie 2011 waren die Wissenschaftler skeptisch und hielten es für möglich, dass nur Wim Hof diese Fähigkeiten haben konnte, aufgrund seiner extremem Erfahrungen. Ziel war es zu testen, ob die Ergebnisse der ersten Wim Hof-Studie aus 2011 mit einer größeren Gruppe reproduziert werden können.

Influencing the Immune System | Wim Hof Method Science
  • Die Forscher der Radbound-University teilten 24 gesunde, männliche Freiwillige in 2 Gruppen ein. 12 wurden von Wim Hof 10 Trage lang mit der Methode vertraut gemacht, lernten die Atmung und setzten sich extremer Kälte aus. Davon waren sie 4 Tage in Polen, wo sie unter anderem in Shorts einen Berg von 1.590 Metern bestiegen, bei teilweise gefühlten Temperaturen von bis zu -27°C. Die Kontrollgruppe hingegen wurde mit der Wim Hof Methode nicht vertraut gemacht.
  • Allen 24 Teilnehmern wurde (wie damals Wim Hof) Endotoxin injiziert. Die Forscher überwachten die Symptome und Blutwerte der Probanden genau.
  • Die Leute aus der Kontrollgruppe hatten fast alle Fieber und grippeähnliche Symptome.
  • Die Ergebnisse zeigten, dass die trainierte Gruppe die gleichen Resultate erzielten wie Wim Hof. Sie konnten ihr sympathisches Nervensystem und ihre Immunantwort beeinflussen. Im Vergleich zur Kontrollgruppe zeigten die Teilnehmer der Wim Hof Methode eine stärkere Immunreaktion und weniger Symptome im Zusammenhang mit dem Erreger. Durch die Atmung konnte eine Entzündungs-Reaktion der Probanden verhindert werde. Das heißt, durch die Atemtechnik ist der Körper in der Lage Entzündungs-Reaktionen im Körper zu dämpfen. Aus diesem Grund eignet sich die Methode auch hervorragend, um dein Immunsystem zu stärken.
  • Dass die Entzündungswerte durch die Ausschüttung bestimmter Stoffe (Anti-inflammatorischen Mediatoren) deutlich geringer als bei der Kontroll-Gruppe waren, ist für die Wissenschaft von sehr großer Bedeutung, da viele Krankheitsbilder wie z.B. Autoimmunerkrankungen mit übermäßigen oder anhaltenden Entzündungen in Verbindung stehen.

👤 Was genau passiert bei der Wim Hof Methode im Körper?

Kurz gesagt: es kommt zu einem Gleichgewicht der Entzündungsparameter im Körper, weshalb kaum Krankheitssymptome auftreten. Maßgeblich dafür verantwortlich sind Adrenalin und das Protein Interleukin-10 (IL-10).

Bei der von Wim Hof trainierten Gruppe gab es insbesondere folgende Auffälligkeiten:

  • Es kam zu einer erhöhten Aktivität des sympathischen Nervensystems
  • Der Adrenalinspiegel stieg stark an (stärker als bei einem Bungee Jump). Adrenalin wirkt wie ein körpereigenes Heilmittel bei akutem Stress. Ein Adrenalin-Stoß gibt Kraft und setzt eine Batterie Immunzellen frei, die darauf programmiert sind, Wunden zu heilen, Krankheitserreger abzuwehren und Infektionen zu bekämpfen.
  • Der Spiegel des anti-entzündlichen Proteins IL-10 stieg an. Dadurch wurden entzündliche Proteine wie IL-, IL- und TNF-alpha unterdrückt. Das Interlaukin-10 sorgte letztendlich für weniger Symptome und eine schnellere Genesung.
  • Insgesamt kam es zu weniger reaktiven Proteinen und der gesteigerte Cortisolspiegel sank schneller ab, als bei der Kontrollgruppe. Anti-inflammatorische Mediatoren (= Botenstoffe wie Neurotransmitter und Hormone) waren ~200% höher, während pro-inflammatorische Mediatoren ~50% niedriger waren.
  • Bei der Kontrollgruppe blieb der Adrenalinspiegel niedriger. Auch der Spiegel des anti-entzündlichen Proteins (IL-10) blieb vergleichsweise gering. Damit waren die Entzündungswerte der Testgruppe deutlich höher.

🤓 Medizin-Nerds können hier Details zur Studie hier einsehen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4034215/

2018: „Brain-over-Body-Studie“ – Die bewusste Regulation autonomer Körperfunktionen – Wayne State University, Michigan, USA

Wie konnte es Wim Hof fast 2 Stunden in einem Becken voller Eis aushalten? Wie hielt er seine Körpertemperatur konstant in Normalbereich? Diesen Fragen wollten Wissenschaftler in den USA auf den Grund gehen. Ziel war es, die Gehirnfunktion zu verstehen die es Wim ermöglicht, extremer Kälte zu widerstehen.

Wim Hof Method | "Brain over Body" Michigan Study
  • Für die Untersuchung wurde ein spezieller Anzug angefertigt, der mit warmen und mit kaltem Wasser gefüllt werden konnte um zu bestimmen, welche Temperatur auf den Körper wirken soll.
  • Über 35 Minuten wurde abwechselnd kaltes und warmes Wasser in den Anzug eingelassen.
  • Wie zu erwarten war, stieg die Körpertemperatur bei warmen Wasser und fiel bei kaltem Wasser ab. Insgesamt wurde die Körpertemperatur immer geringer, je länger der Test ging.
  • Die Wissenschaftler baten Wim Hof den Test ohne Vorbereitung und ohne spezielle Atemtechnik oder bewusste Beeinflussung der Körpertemperatur durchzuführen.
  • Wims Körpertemperatur verhielt sich ähnlich wie die der anderen Probanden.
  • Erst nach bewusst gewollter Beeinflussung und in Vorbereitung mit seiner Atemtechnik konnte Wim Hof seine Körpertemperatur konstant bei 34 °C halten – trotz zugeführter Kälte oder Wärme durch den Anzug.

👤 Was geschah im Körper?

  • Was im Körper selbst vor sich geht, wie bspw. die Stoffwechselaktivität im Geweben des Körpers, wurde mittels PET/CT-Gerät ermittelt. Das ist eine der großen, lauten Röhren, ähnlich wie ein MRT-Gerät, mit dem sicherlich einige schon Bekanntschaft machen durften.
  • Zwischenrippenmuskeln (die Muskeln im Brustkorb) verarbeiteten viel Glukose und verteilten die Wärme durch die Körper und stabilisierten die Körpertemperatur. Statt die Temperatur herabzusetzen, mobilisierte der Körper mehr Energie und hielt den Körper bei 34°C.

🧠 Was geschah im Gehirn?

Um die Funktionsabläufe des Gehirns zu untersuchen wurden ein fMRI--Scanner genutzt. Folgende 2 Bereiche im Gehirn waren besonders aktiv

  1. Insula (Inselrinde) – Selbstwahrnehmung & Emotionen
  • Besonders der Gehirnbereich der Insula (Inselrinde) war bei Wim Hof aktiver als bei der Kontrollgruppe. Dieser Bereich ist für die Selbstwahrnehmung des Körpers (wie Schmerz oder Gleichgewichtssinn) und die Bewertung von Emotionen mit verantwortlich.
  • Es ist bekannt, dass dieser Bereich bei Unterkühlung (Hypothermie) in der Aktivität abnimmt. Bei Wim Hof war die Aktivität der Inusla viel heftiger. Der Wechsel von verringerter und erhöhter Aktivität erreichte deutlich höhere Spitzenwerte.
  • Ein Grund könnte sein, dass durch die Meditationspraxis und dem regelmäßigen Kontakt mit Kälte die Selbstwahrnehmung gestärkt und die Insula trainiert wird. Wim erzählte bei einem einwöchigen Workshop den ich besuchte, dass er während er in der Röhre lag laut summte, was ihm half, sich voll auf seinen Körper zu fokussieren.

2. Periaquäduktales Grau (PAG) – Schmerz-Wahrnehmung und Schmerz-Modulierung (Schmerzlinderung)

  • Der Kontakt mit Kälte setzt unseren Körper unter Stress und aktiviert unser sympathisches Nervensystem. Dadurch werden Stresshormone wie Adrenalin, Cortisol und Norepinephrin freigesetzt. Unser Körper fährt also in den Überlebensmodus und macht sich auf „Kampf“ oder „Flucht“ bereit.
  • Der starke Anstieg im Cortisolspiegel minderte die kurzfristige Entzündungsreaktion, während eine Prise Noradrenalin (Norepinephrin) den Blutfluss von der Haut, dem Magen und den Genitalien auf Muskeln, Gehirn und andere für Gefahrensituationen wichtigere Organe umlenkte.
  • Durch die Atmung hat Wim Hof seinen Körper bereits vorbereitet, das sympathsiche Nervensystem aktiviert und den Körper in den „Überlebensmodus“ versetzt. Der starke Anstieg der Stresshormone durch Atmung und Kälte aktivierte einen Teil des Hirnstamms, der PAG genannt wird.

🌈 Get High by your own Supply: „High-Gefühl“ durch körpereigene Opioide

Get High On Your Own Supply Wim Hof Methode

Diese Aktivität überschwemmte den Kreislauf mit körpereigenen Opioiden wie Dopamin, Serotonin als auch Endocannabinoide, was Cannabis-ähnliche Substanzen sind, die vom Körper selbst produziert werden. Dieser Vorgang erklärt auch, warum die Anwendung der Wim Hof Methode zu einen „High-Gefühl“ und tiefem Wohlbefinden führen kann.

Es wird vermutet, dass dieser Vorgang einen der Hauptgründe darstellt, dass Wim Hof sein autonomes Nervensystem beeinflussen kann. Dieses hat die Kontrolle über sein Gefäßsystem, die Stoffwechselaktivität und Wärmeproduktion um schließlich in einer extrem kalten Umgebung lange Zeit zu überleben.

🤓 Medizin-Nerds finden hier das Abstrakt der Studie mit weiteren Verweisen: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S10538119183006

2019 – Weltweite Umfrage der Wirkung auf die Gesundheit

In Kooperation mit dem Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT University) wurde eine Umfrage zur Wim Hof Methode mit 3.252 Teilnehmern durchgeführt. Im Durchschnitt übten die Teilnehmer die Methode seit ca. 1 Jahr aus. Das heißt, sie duschten kalt für mindestens 1 Minute und führten regelmäßig die Wim Hof Atmung durch. Ziel war es, aus den subjektiven Erfahrungen zu den Themen Gesundheit und Wohlbefinden Trends und Muster unter den Probanden zu finden.

Motivation and Experiences of Wim Hof Method Practitioners

Die größte Übereinstimmung gab es bei folgenden 5 positiven Effekten:

  • 🥶 Bessere Kälte-Resistenz
  • ⚡ Mehr Energie
  • 😃 Bessere Stimmung
  • 🎯 Geschärfter mentaler Fokus
  • 💚 besserer allgemeiner Gesundheitszustand

Teilnehmer die unter spezifischen Erkrankungen litten erhielten Fragen, wie sich die Wim Hof Methode auf ihren Zustand konkret auswirkte. Auf folgende 3 Krankheitsbilder hatte die Wim Hof Methode laut der Umfrage den meisten positiven Einfluss.

  • 💣 Stress
  • 😴 Müdigkeit
  • 😱 Angst

Die Wim Hof Methode verschaffte auch Teilnehmern mit spezifischeren Krankheitsbildern Linderung. Die Top 5 waren folgende:

  • 😢 Depression
  • 😬 Rückenschmerzen
  • 🛏️ Schlafstörungen
  • 🦴 Arthritis
  • 😩 Chronische Schmerzen

Ebenfalls positive Effekte wurden zu Allergien, PTDS, Asthma und Verdauungsproblemen genannt.

➕ FAZIT: Diese Benefits sind möglich

Die Forschung geht weiter und immer wieder finden weitere Studien zur Wim Hof Methode statt, die neue Erkenntnisse liefern. Zum Beispiel läuft noch eine Studie zum Einfluss der Wim Hof Methode auf Entzündungen und Schmerzen https://www.mdpi.com/2218-1989/10/4/148/htm.

Vorteile der Wim Hof Methode - SimplyMindful.de

Nachfolgende Liste zeigt zusammengefasst einige positiven Benefits der Wim Hof Methode:

  • ⚡ Mehr Energie
  • 🛡️ Dein Immunsystem wird gestärkt
  • 💚 Die Methode wirkt wie ein natürlicher Entzündungshemmer
  • 😴 Steigert die Schlafqualität
  • 🏋️ Verbessert deine sportliche Leistungsfähigkeit
  • 🔄 Trägt zu einer schnelleren Regeneration (Workout Recovery) nach dem Sport bei
  • 🤒 Linderung bei Autoimmun-Erkrankungen
Wim Hof Method on Auto-Immune Disease | Science Research Results
  • wie zum Beispiel:
    • Arthritis
    • Fibromyalgiesyndrom (chronische Schmerzerkrankung)
    • Nachbehandlung von Lyme-Borreliose – Post-Treatment Lyme Disease Syndrome (PTLDS)
    • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Management
    • Linderung bei Migräne
    • Linderung bei Multiple Sklerose (MS)
  • 💨 Linderung bei Asthma
  • 😡 Senkung des Blutdrucks
  • Verbesserung des Stoffwechsel / Metabolismus
Wim Hof Method & The Metabolism | New Study Results

Hierzu wurde eine Studie am 10.04.2020 veröffentlicht. https://www.mdpi.com/2218-1989/10/4/148. Bei regelmäßiger Kälteanwendung kann der Stoffwechsel um etwa 16 Prozent verbessert werden. Mit einem schnelleren Stoffwechsel werden auch mehr Kalorien verbrannt, was beim Abnehmen hilft

  • 💣 Stressabbau & mehr Kontrolle über deinen Stresslevel – Positiver Stress – Verbesserung der Stressantwort des Körpers
  • 🔥 Burnout Recovery und Burnout Prävention
  • 🥶 Verbesserung der Kälte-Toleranz
  • 😢 Hilfe bei Depression – Verbesserung der psychischen Gesundheit
  • 💪 Verbesserung der Willenskraft (Willpower)
  • 🎯 Verbesserung der Konzentration / Fokus
  • 🔃 Verbesserung der Mind-Body-Connection
  • 🙂Mehr Freude empfinden
  • 🎨 Verbesserung der Kreativität
  • 🧠 Kontrolle über dein autonomes Nervensystem
  • 💊 Ausschüttung von Endorphinen

Ich persönlich praktiziere die Wim Hof Methode bereits seit 2019. Je länger ich dabei bin, desto deutlicher werden insbesondere mentale Veränderungen, wie zum Beispiel mehr Mut und eine gesteigerte Willenskraft. Auch die genannten Haupt-Benefits wie 🥶 Bessere Kälte-Resistenz ⚡ mehr Energie 😃 bessere Laune 🎯 größerer Fokus 💚 und weniger häufig krank, kann ich ebenfalls bestätigen.

Welche Erfahrungen hast du mit der Wim Hof Methode gemacht? Schreib mir gerne eine E-Mail oder lass auch andere teilhaben an deinen Erfahrungen und schreib´s in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar